Finanzen im Blick | Der Finanz-Ratgeber

Worauf es in einer glücklichen Beziehung ankommt

Beziehung

Wie kann es sein, dass zwei Menschen sich lieben und dennoch ständig miteinander streiten? Oder plötzlich nur noch nebeneinander und nicht mehr miteinander leben? Und andersherum gibt es Paare die schon seit vielen Jahrzehnten miteinander verheiratet sind und immer noch auf Wolke 7 schweben. Woran kann es liegen und noch viel wichtiger, wie kann man eine glückliche Beziehung führen und sich auch noch nach vielen Jahren wie frischverliebte Menschen fühlen?

Gründe, warum es in der Beziehung kracht, obwohl man sich liebt zusammengestellt von www.singleboersen24.com:

Erwartungen:

An allererster Stelle sind tatsächlich zu hohe Erwartungen gegenüber dem Partner. Viele Paare geben die komplette Verantwortung an den anderen weiter und erwarten, dass der Partner jedes Bedürfnis genau so erfüllt, wie man es sich wünscht. Das ist aber definitiv nicht möglich. Man kann nicht verlangen, dass der Partner genau das macht, was man möchte. Zum Beispiel darf man nicht erwarten, dass der Partner automatisch an einer Reise oder einem Ausflug teilnimmt, nur weil man es selber machen möchte. Man kann den Wunsch äußern und sagen, dass man sich freuen würde, wenn der Partner mitkommt. Sagt der Partner aber nein, weil er einfach keine Lust hat, muss man es akzeptieren. Leider sind zu hohe Erwartungen einer der Hauptursachen für Probleme in der Beziehung.

Unabhängigkeit:

Ebenfalls ein häufiger Grund für Probleme in der Beziehung, ist die Unabhängigkeit. Denn auch in einer Beziehung muss jeder seinen eigenen Freiraum haben und Dinge alleine unternehmen. Man muss unabhängig vom anderen Spaß haben und Sachen machen, die einem Freude bereiten. Sich nur auf den Partner zu konzentrieren und kein eigenes Leben zu führen kann schnell dazu führen, dass man sich eingeengt fühlt. Mal ein Abend mit den Freunden oder alleine seinen Hobbys nachgehen tut beiden Parteien gut und man hat stets was, worüber man sich unterhalten kann.

Akzeptanz:

Ein großes Problem ist auch die Akzeptanz. Man lernt sich kennen und lieben und plötzlich merkt man, dass die Dinge die der Partner mag und macht doch nicht so toll sind und man es jetzt einfach gerne anders hätte. Das schlimmste was man jetzt tun kann ist, denn Partner verbiegen zu wollen. Denn die Devise lautet: Akzeptiere den anderen so, wie er ist! Man hat ihn so kennen gelernt, dann hat man nicht das Recht, aus ihm nun eine andere Person machen zu wollen. Viel wichtiger ist es, sich schon im vornherein die Fragen zu stellen: Was ist mir wichtig in einer Beziehung? Was sind meine Vorlieben? Wo sehe ich mich in 5 oder 10 Jahren? Und dann weiß man von Anfang an, ob es eine Basis für eine gemeinsame Beziehung gibt oder eben nicht! Ist man zu verschieden und hat komplett andere Lebensansichten und Wünsche weiß man, dass das in der Regel keine Zukunft haben wird.

Der Sex:

Am Anfang hat man dauernd Lust auf den anderen. Der Sex ist voller Leidenschaft und könnte den ganzen Tag gemeinsam im Bett verbringen. Nach einiger Zeit lässt diese Leidenschaft nach und man hat auch mal keine Lust auf Sex, was ganz normal ist. Dennoch darf man nicht den Fehler machen, und den Sex zu einer Flaute werden lassen. Vor allem während der Beziehung ist es wichtig, immer wieder neuen Schwung in das Sexleben zu bringen und für Abwechslung zu sorgen. Man sollte der Fantasie freien Lauf lassen und stets Neues probieren. Zum Beispiel ein erotisches Treffen in einem schicken Hotel? Oder ein kleines Rollenspiel. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um den gemeinsamen Sex neu aufleben zu lassen.

Miteinander reden:

In einer Beziehung ist Kommunikation unheimlich wichtig. Man muss darauf vertrauen können, dass man sich alles sagen kann und keine Geheimnisse voreinander hat. Reden und zuhören und nicht schweigen und verschließen. Auch bei Meinungsverschiedenheiten muss man miteinander sprechen können. Denn nur so kann man unnötige Streitereien umgehen, Probleme klären und Missverständnisse aus dem Weg räumen.

Harmonie:

In einer Beziehung gilt ,,Miteinander und nicht gegeneinander¨! Man sollte stets als Team arbeiten und immer füreinander da sein. Liebevolle Worte und nette Gesten sollten an der Tagesordnung stehen. Denn dem Partner zu sagen, dass man ihn liebt ist nicht dasselbe, wie ihm zu zeigen was man für ihn fühlt. Überraschungen, wie zum Beispiel kleine Zettelchen mit liebevolle Botschaften, ein Blumenstrauß mit den Lieblingsblumen, ein romantisches Dinner oder eine ausgiebige Massage nach einem harten Arbeitstag sorgen immer für Freude. Harmonie ist sehr wichtig, um eine glückliche Beziehung führen zu können. Selbstverständlich gibt es immer wieder mal Meinungsverschiedenheiten und das ist auch ganz normal, dennoch sollte man immer voll und ganz darauf achten, wie man mit dem Partner umgeht und was man zu ihm sagt. Auch bei einem Streit!

Eine Beziehung muss gepflegt werden, und das jeden Tag aufs Neue! Man muss sich seinen Partner schätzen und ihn respektvoll behandeln. Hinter einer glücklichen Beziehung steckt harte und dauerhafte Arbeit. Wer nichts für die Beziehung tut und alles als selbstverständlich ansieht, braucht sich nicht zu wundern, wenn die Beziehung am Ende in die Brüche geht. Jeder kann eine glückliche Beziehung führen, man muss aber auch etwas dafür tun!